Gemeinschaft
28.10.2018 21:56 Uhr, Alter: 20 Tage

Übergangs-mantel

Ich schaue zum Fenster hinaus. Tatsächlich, der Himmel wird grau. Endlich. Gibt’s bald Regen? Das Laub leuchtet noch golden. Werden sich die Zeiten ändern? Kommt der Herbst? Die Blätter tanzen schon zu Boden, ein herrliches Spiel. Wenn der Wind weht, ziehen die ersten schon dickere Jacken an, knöpfen sie hoch. Wir sind kältere Tage gar nicht mehr gewohnt. Plötzlich ändert sich das Wetter, nicht stabil, nicht eindeutig, wechsel­haft. Du weißt nicht, worauf du dich einlässt. Du musst überlegen, abwägen, die Lage einschätzen, die Kinder richtig anziehen, erinnern, ermahnen. Sicher ist sicher!

Welchen Mantel ziehen wir an? Welchen wählen wir am „Mantel-Sonntag“ – für diese un­sicheren Zeiten, die „Übergangs-zeit“? Mal noch warm, mal schon kalt. Die Wochen für lockere Kleidung sind vorbei. Wir brauchen den „Übergangs-mantel“. Es kommen die ernsten Tage, viele Trauertage, Aller­seelen, Gräberbesuch, Totensonntag, Volks­trau­er­tag. Tage, die tief gehen, unter die Haut, ins Herz. Da ist Kälte, Ende, schleichendes Dun­kel, Verlust. Gegen diesen Sturm des Fragens und Suchens können wir uns kaum schützen. Wir schlagen den Kragen hoch, knöpfen die Jacke zu, ziehen die Schultern ein, gehen in uns zurück – und die Frage ist da: Was bleibt? Die stürmische Frage: Was soll ich tun? Wir brauchen den „Übergangs-mantel“, denn da ist auch viel Dank und Liebe, gute, warme Erinnerung.

Welchen Mantel brauchen wir? Welcher schützt uns in dieser Zeit mit so viel Ge­walt, Angst, Krieg, Leistungs­druck, Konkurrenzkampf, Versagen, Einsamkeit, Armut, Hunger und Katastrophen? Da gibt es die Heiligen dieser Tage. Welchen Mantel trug der hl. Martin, die hl. Elisabeth, Bischof Nikolaus, „alle Heiligen“?

Sie zogen sich nicht zurück. „Sie gingen an allen vorüber.“ Sie trugen den „Übergangsmantel“, einen zum Gehen, sicher im Glauben und offen zum Teilen. Sie wärmten den Frierenden, gaben dem Nackten wieder Ansehen, nahmen den Verfolgten in Schutz. Und diese spürten: „In diesem Mantel geht Gott vorüber“, gibt sicheren Halt und feste Hoffnung. In diesem Mantel aus Liebe und Zuwendung können auch wir allem Wetter trotzen. Dieser Mantel bleibt auch in stürmischer Zeit.

Ihr Pastor P. Meinulf, mit Kooperator K-J. Bings, Diakon B Lohmer und der Klostergemeinschaft


Aktueller Pfarreienbrief

Nr. 10/2018
29.10.2018 - 25.11.2018

 

Liebe Pfarrangehörige,

wenn Angehörige sterben, so kommt zur Trauer auch noch die Sorge um den Ablauf einer Beerdigung. Als Hilfestellung in dieser schweren Zeit soll Ihnen diese Liste dienen.

» Hilfestellung