Gemeinschaft
07.11.2022 18:17 Uhr, Alter: 23 Tage

Wir werden eins – Start der neuen gemeinsamen Pfarrei im neuen Jahr

Mit Datum vom 15. September 2022 hat unser Bischof Stefan Ackermann die Aufhebung der bisherigen Pfarreien Braunweiler, Schöneberg, Spabrücken und Wallhausen sowie die Errichtung der neuen Pfarrei Soonwald-Gräfenbachtal Heiliger Franziskus zum 1. Januar 2023 bekanntgegeben (siehe auch kirchliches Amtsblatt Nr. 248 vom 1.10.2022 online unter kanzlei.bgv-trier.de). Über die Namensfindung hatten wir bereits im Septemberpfarrbrief informiert.

 

Im bischöflichen Schreiben steht: Mit der Fusion „kann auf das in den zurückliegenden zehn Jahren bereits eingeübte Miteinander aufgebaut werden …. Trotz der größeren räumlichen Ausdehnung der einen neuen Pfarrei ist hier doch auch ein bereits gewachsenes Vertrautsein miteinander gegeben, was für die Gläubigen auch Nähe bedeutet. Durch diese Fusion soll die Gemeinschaft der Gläubigen in der neuen Pfarrei gestärkt werden, damit sich in ihr die Vielfalt der Charismen entwickeln kann, die den missionarischen und diakonischen Aufbruch tragen und gestalten sollen.“

Der bestehende Pfarreienrat wird zum ersten Pfarrgemeinderat der neuen Pfarrei. Lokale Teams in den Dörfern, deren Gründung wir im Frühjahr fördern werden, stärken die örtlichen Gemeinschaften. Zu Beginn des Jahres wird dann auch ein neuer Verwaltungsrat gewählt werden. Auch dieser kann durch Personen, die sich mit den lokalen Begebenheiten auskennen, unterstützt werden. Das bisherige Vermögen der Pfarreien bleibt zweckgebunden.

 

Auch wenn wir als Pfarreiengemeinschaft miteinander vertraut sind, stehen noch viele Herausforderungen an, um die Fusion auch zu einer wirklichen Chance für einen Aufbruch der Kirche vor Ort werden zu lassen. Der Pfarreienrat wird einen Klausurtag Anfang November hierzu nutzen. Es wird der tätigen Mitarbeit vieler in unseren Gemeinden bedürfen, das Vorhaben gelingen zu lassen, vor allem aber des Gebetes jedes Einzelnen. Deshalb wollen wir auch eine gemeinsame

 

                Eucharistiefeier zum Start der neuen Pfarrei am 15. Januar 2022 feiern.

 

In der Folgewoche werden wir dieses gemeinsame Gebet in möglichst allen Kirchen und Kapellen fortführen. Schon jetzt laden wir alle herzlich ein, dabei zu sein. Denn:

Wenn nicht der HERR das Haus baut, mühen sich umsonst, die daran bauen. (Ps 127)

 


Aktueller Pfarreienbrief

 

Liebe Pfarrangehörige,

wenn Angehörige sterben, so kommt zur Trauer auch noch die Sorge um den Ablauf einer Beerdigung. Als Hilfestellung in dieser schweren Zeit soll Ihnen diese Liste dienen.

» Hilfestellung