Gemeinschaft
27.12.2018 22:22 Uhr, Alter: 180 Tage

„Ein Kind wurde uns geboren, ein Sohn wurde uns geschenkt. Die Herrschaft wurde auf seine Schulter gelegt“ (Jes 9,5).

„Ein Kind wurde uns geboren, / ein Sohn wurde uns geschenkt.
Die Herrschaft wurde auf seine Schulter gelegt“ (Jes 9,5).

Diese Worte des Propheten Jesaja sind nicht leicht. Wie viele Kinder wurden damals in Betlehem, in Judäa, in Jerusalem geboren?
Könntest du dieses Kind von andern unterscheiden,
wenn nicht das Gold um seinen Kopf glänzte?

Du siehst es im Bild. Die unglaubliche frohe Botschaft des Glaubens:
„In die Nacht unserer Zeit, in deine Welt kommt Gott!“

Das ist keine stille Idylle, kein niedlicher Stall,
weggeträumt nach irgendwo;
und es bleiben nur die Geschenke und das Festessen.
Nein, es ist deine Stadt, merkwürdig wie eine Schale nach oben offen,
nach Gott.
Nur bei Menschen der Sehnsucht kann Gott ankommen.

In dunkler Nacht dieser kraftvolle Lichtstrahl von oben,
und die Stadt ist hell wie am Tag –
um dieses Kind, von ihm her.

Es liegt in der Futterkrippe, gewickelt in Windeln, gebunden,
„eingeschnürt“ nach dem Brauch der Zeit.
Manches wickelt auch mich ein, „bindet“ mich, schnürt mich ein.
Genau dorthin kommt er, Gottes Sohn.

Die Futterkrippe spricht vom Hunger der Tiere und der Sorge des Hirten,
sie steht nicht im Stall oder irgendwo,
sie steht in der Stadt, in den Häusern und ganz nah in deinem Zimmer,
sie steht dort, wo du und andere Hunger haben,
wo wir gerufen sind, uns gemeinsam um das Leben zu sorgen, es zu teilen.

Habe ich Platz in meinem Haus, in meinem Lebens-Haus?
Bin ich offen für das Kind, in meiner Mitte, lebens-nah?
Es braucht nicht viel Platz,
aber es will wachsen, um mein Leben zu erhellen.

Welcher Segen, welches Licht geht von mir aus,
wenn es mich erhellt mit dem Licht seiner Botschaft:
„Ich bin da, dein Gott.“

Allen ein frohes, lichterfülltes Weihnachtsfest, das ausstrahlt in die Zeit!

Ihr Pastor P. Meinulf mit Koop. K.-J. Bings, Diakon B. Lohmer
und der Klostergemeinschaft


Aktueller Pfarreienbrief

Nr. 06/2019
03.06.2019 - 30.06.2019

 

Liebe Pfarrangehörige,

wenn Angehörige sterben, so kommt zur Trauer auch noch die Sorge um den Ablauf einer Beerdigung. Als Hilfestellung in dieser schweren Zeit soll Ihnen diese Liste dienen.

» Hilfestellung